Die DTIHK engagiert sich aktiv für den Ausbau und die Verbesserung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Staaten und ist erster Ansprech­partner für Unternehmen, die Geschäftsver­bindun­gen länderübergreifend aufbauen wollen.

Benötigen Sie detail-lierte Informationen?

Profitieren Sie von unseren Kenntnissen und Erfah­run­gen:
Ausführliche und branchen­spezifische Informationen bietet Ihnen eine Marktstudie, die wir individuell für Sie erarbeiten.

Deutsch-tschechische Beziehungen

Deutsch-tschechische Zusammenarbeit

Die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Tschechien wurden nach dem Zerfall der Sowjetunion durch den "Vertrag über gute Nachbarschaft" im Jahre 1992 auf ein stabiles Fundament gestellt. Den heutigen Rahmen bilden regelmäßige Treffen auf allen politischen Ebenen, die ausgezeichnete Zusammenarbeit in der EU und anderen internationalen Organisationen sowie gemeinsame Initiativen im gesellschaftlichen Bereich.

Das zweite grundlegende Dokument ist die Deutsch-Tschechische Erklärung, die am 21. Januar 1997 unterzeichnet wurde. Durch sie wurden das Deutsch-Tschechische Gesprächsforum und der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds ins Leben gerufen.

Am 3. Juli 2015 unterzeichneten Außenminister Frank-Walter Steinmeier und sein tschechischer Amtskollege Lubomír Zaorálek die „Gemeinsame Erklärung zum Strategischen Dialog zwischen dem Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland und dem Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Tschechischen Republik als einem neuen Rahmen für die deutsch-tschechischen Beziehungen“.

Wirtschaftliche Beziehungen

Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Tschechien und Deutschland sind traditionell besonders intensiv. Deutschland ist als größter ausländischer Investor in Tschechien für rund 19,9 Milliarden Euro Gesamtinvestitionen seit 1993 (bis 2015) verantwortlich.

Für Deutschland ist die Tschechische Republik nach Polen der zweitwichtigste Handelspartner in Mittel- und Osteuropa. Die Exporte ins Nachbarland erreichten 2015 einen Wert von 33,2 Mrd. Euro, die Importe schlugen mit 46,2 Mrd. Euro zu Buche.

Umgekehrt ist die Bundesrepublik der wichtigste Außenhandelspartner für Tschechien. Der Handel mit Deutschland machte fast ein Drittel des gesamten Außenhandels der Tschechischen Republik aus.

Deutsch-tschechischer Außenhandel von 2008 bis 2015

Die wichtigsten Güter im bilateralen Handel 2015