Smart Cities in Bayern

24.05.18 AHK Tschechien - News-Hauptkategorie

E-Lastenbike zum Ausleihen, autonom fahrender Elektrobus oder E-Carsharing– die bayerischen Städte Regensburg und Bad Birnbach sind echte Vorreiter in Sachen Smart City. Überzeugen davon konnten sich auch 12 Experten aus Tschechien, die Mitte Mai eine Delegationsreise in den Freistaat unternahmen.


Drei Tage lang konnten sich die Teilnehmer in Niederbayern bei deutschen Unternehmen, Stadtwerken und Stadtvertretern über den Stand der Elektromobilität und innovativen Verkehrskonzepte informieren. Ziel der Reise war die Herstellung von direkten Kontakten, Aufbau neuer Kooperationen und der grenzüberschreitende Austausch bei Lösungsansätzen.

Schon die Auftaktveranstaltung in Kooperation mit dem E-Mobilitätscluster Regensburg war ein großer Erfolg. Hier konnten sich die tschechischen Experten mit 12 bayerischen Unternehmen im Rahmen der Hausmesse austauschen und erste Geschäftskontakte anbahnen. Am Tag darauf standen für die Teilnehmer die Besichtigung der Ladeinfrastruktur in Regensburg auf dem Programm und eine Fahrt mit dem Elektrobus durch die Altstadt. Anschließend ging es zum Unternehmen E-Wald GmbH. Nach der Vorstellung des größten Demonstrationsprojekts für Elektromobilität in Deutschland mit neu entwickelter intelligenter und integrierter Ladeinfrastruktur sowie innovativen Steuerungskonzepten konnten die Teilnehmer die Theorie in die Praxis umsetzen und sich selber hinter das Steuer von Elektroautos setzen. Am letzten Tag hat die Delegation den niederbayerischen Kurort Bad Birnbach besichtigt, wo der autonom fahrende Kleinbus seit Oktober 2017 pendelt. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Deutschland, das durch die Deutsche Bahn betrieben wird. Ein reichhaltiges und zukunftsweisendes Programm.

Die Delegationsreise zum Thema „Innovative Verkehrslösungen für die Stadt der Zukunft“ fand im Rahmen des Programms Bayern – Fit for Partnership, ein internationales Markterschließungsprogramm, statt und wurde vom Bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert.


Kontakt:
Renáta Knollová

Tel.:+420 221 490 364
E-Mail: knollova(at)dtihk.cz