AHK Geschäftsreise zum Thema Intelligente Energieinfrastruktur

Energie & Umwelt Termin speichern
Beginn:
24.09.2018
Ende:
27.09.2018
Ort:
Prag und andere Städte

Ansprechpartner

Renáta Knollová
Tel.: +420 221 490 364
E-Mail: knollova(at)dtihk.cz

Ziel: Während der AHK-Geschäftsreise nach Tschechien haben deutsche Unternehmen die Möglichkeit, sich über die Marktpotentiale für intelligente Technologien für die Infrastruktur in Tschechien zu informieren und erste wichtige Geschäftskontakte zu generieren.
Die AHK Tschechien organisiert zunächst ein Teilnehmerbriefing, welches dem gegenseitigen Kennenlernen der Delegationsteilnehmer dient und sie auf den Ablauf der Reise, sowie die Besonderheiten des Zielmarktes vorbereitet.

 

 

 

Die deutschen Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen „made in Germany“ während einer eintägigen Fachkonferenz in Prag am 25. September vor einem einheimischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der tschechischen Wirtschaft, Politik und von Verbänden zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen (26. - 27. September 2018) sowie bereits am 24.09. können die vorab mit der AHK Tschechien abgestimmten, individuellen Gesprächstermine mit potentiellen Geschäftspartnern wahrgenommen werden.

Diese Veranstaltung richtet sich unter anderem an deutsche Anbieter folgender Technologien und Dienstleistungen:

  • Energieübertragung und -verteilung (Leistungselektronik, Smart Meter, Elektro-Mess- und -Prüfgeräte, Netzinfrastruktur und Netzleittechnik, Trafos mit Smart Grid-Technologie)
  • Energiespeicher
  • Informations- und Kommunikationstechnologie für Verteilungsnetze, Sensoren etc.
  • Effiziente Straßenbeleuchtung / Smart Lighting
  • Verkehrssteuerung

Registrierung für das Projekt bis zum 3. August 2018 möglich.

Weitere Informationen zu der Anmeldung sowie zu dem Teilnehmerbetrag finden Sie auf der Homepage unseres Projektpartners energiewaechter GmbH.

Die Geschäftsreise wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und soll den deutschen Unternehmen den Markteinstieg in Tschechien erleichtern.