"Mobility in the City"

Die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH veranstaltete am 27. November 2013 in Prag den bereits elften Jahrgang der Tschechisch-Sächsischen Fachtagung.  Die diesjährige Veranstaltung fokussierte auf das Thema Stadtmobilität.

Mit seiner Eröffnungsrede hat Bernard Bauer, geschäftsführendes Vorstands­mitglied der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handels­kammer das Forum eröffnet. Danach folgten die Beiträge  der tschechischen und sächsischen Fachexperten zum breiten Spektrum an Themen der Stadtmobilität. Über moderne und umweltfreundliche öffentliche Verkehrs­mittel, ihre Antriebsmöglichkeiten und weitere innovative Lösungen in diesem Bereich informierte Jan Vejbor von Škoda elektric und Dr. Ulrich Potthoff vom Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme präsentierte die innovative Verkehrssystemtechnik am Beispiel der AutoTram.

Der zweite Teil  des Vormittags wurde  den Themen Telematik und Steuersysteme gewidmet. Martin Pípa vom Zentrum für Verkehrsforschung in Brünn stellte die Konzepte Smart City und Smart Mobility, sowie das System der mobilen Verkehrssteuerung und des Smart Parkings vor. Den Plenarteil hat Sebastian Dittrich von der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH mit seinem Vortrag zum Sachsen-Schaufenster Elektromobilität abgeschlossen und Lucie Křelinová von der Deutsch-Tschechischen IHK informierte die Teilnehmer kurz über das vorbereitete Kooperationsprojekt Mobilität 2014.

Das Nachmittagsprogramm bot den Teilnehmern zwei parallele Workshops: Verkehrsmittel und Infrastruktur/Telematik, die von Ondřej Zaoral vom Zentrum für Verkehrstelematik und Sebastian Dittrich von Wirtschafts­förderung Sachsen moderiert wurden. Den Initiierungsvortrag  des Workshops Verkehrsmittel unter dem Titel „Neuste Trends in der Nutzung von CNG“ übernahm Zdeněk Prokopec vom Verband NGVA. Die Teilnehmer des parallel veranstalteten Workshops Infrastruktur und Telematik konnten sich die Präsentation „Kooperative Verkehrssysteme und intelligente Verkehrsinfrastruktur“ von Horymir Kalmus, Swarco Traffic CZ anhören. In beiden Workshops folgte dann der Teil „5 Minuten für Innovation und Best Practice“, in dem tschechische und sächsische Unternehmen Ihre Produkte, Dienstleistungen und Projekte präsentierten.

Die rege Abschlussdiskussion reflektierte die Bedeutung des Themas Stadtmobilität in beiden Ländern.

Am Ende der Veranstaltung hatten alle Teilnehmer noch die Gelegenheit, den Dialog bei einem Get-together fortzuführen.

Insgesamt nahmen 38 Gäste an der Fachtagung teil.

Fotogalerie

Foto: DTIHK