Energieeffizienz in der Wirtschaft: 170 EnergyManager aus 22 Ländern inspirieren sich auf der EUREM-Konferenz in Prag

Energieeinsparungen sind ein wichtiger Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit geworden. Immer mehr Unternehmen lassen daher Mitarbeiter ausbilden, die für größere Effizienz beim Energieverbrauch sorgen. Die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer (DTIHK) hat in ihrem Lehrgang „European EnergyManager“ (EUREM) bereits 123 Unternehmensmitarbeiter in diesem internationalen Weiterbildungskurs zertifiziert. Rund 170 EnergyManager aus 22 Ländern trafen sich nun am 6. und 7. November auf der Internationalen EUREM-Konferenz in Prag, um ihr Know-how zu bündeln.

  • EUREM-Awards
  • EUREM-Konferenz

Foto: Jindřich Tomášek

Fotogalerie

Für zwei Tage war Prag die europäische Hauptstadt des Energiemanagements. Bei der 9. Internationalen Konferenz für europäische EnergyManager präsentierten sie Effizienzprojekte aus ihren Unternehmen und tauschten sich über aktuelle Herausforderungen und Trends aus. In sechs verschiedenen Workshops arbeiteten die EnergyManager an Themen wie Energieaudits, Mobilitätsmanagement, Druckluft und Industrie 4.0.

„Wie wichtig Energieeinsparungen mittlerweile für die Jahresbilanzen sind, das hören wir immer häufiger von unseren Unternehmen. Dabei ist der Aufwand für Einsparungen vergleichsweise gering. Und gerade so ein internationaler Austausch hilft zudem, die globalen Ziele im Umweltschutz schneller zu erreichen“, erklärte der DTIHK-Geschäftsführer und Gastgeber der diesjährigen Konferenz Bernard Bauer in seiner Eröffnungsrede.

Bei den Effizienzprojekten gelte es stets das Spannungsfeld von Kostenreduktion, ökologischer Optimierung und Versorgungssicherheit zu beachten, erklärte Dr. Robert Schmidt, Vorsitzender des EUREM-Steuerungskomitees. Es sei notwendig, „nicht nur einzelne, kleine Lösungen, sondern das Gesamtsystem Unternehmen unter der energetischen Brille zu sehen“, so Schmidt, und fügte hinzu: „Knapp 6000 EnergyManager tragen dazu bei, dass wir Step-by-Step in Richtung mehr Energieeffizienz gehen.

Als Höhepunkt der Konferenz wurden die EUREM-Awards für die besten Einsparungsprojekte verliehen. Die Preise gingen unter anderem an Projekte aus Slowenien, Deutschland, Ägypten und Argentinien. Der tschechische Preisträger in der Kategorie „große Unternehmen“ ist Martin Vrba mit einer Lösung für Lasselsberger: „Durch die Nutzung der Abwärme von Verbrennungsanlagen konnten wir eine enorme Menge an Erdgas einsparen, konkret 11500 Megawattstunden jährlich, das bringt eine reale Kostenersparnis von 5,7 Millionen Kronen“, so der EnergyManager.

Die berufsbegleitende Ausbildung zum EnergyManager läuft in 12 Ländern, in Tschechien feiert der Kurs sein erstes Jahrzehnt. 123 EnergyManager hat die DTIHK seit 2008 ausgebildet, 11 weitere absolvieren demnächst die Abschlussprüfung.

Kontakt: Hana Potůčková
Tel.: +420 221 490 306
E-Mail: potuckova(at)dtihk.cz

Zurück