Pressemitteilungen

© DTIHK/ČNOPK

17.05.2019 | Deutsche Maschinenbauer bahnen sich den Weg nach Tschechien - und die Digitalisierung hilft dabei

Mittelständische Produktionsunternehmen aus Deutschland kamen am 15. Mai zum deutsch-tschechischen Kooperationsforum Maschinenbau nach Prag, um vor Ort neue Vertriebs- und Kooperationspartner sowie Direktkunden für ihre Produkte und Dienstleistungen zu finden. Organisiert wurde das Forum durch die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer (DTIHK). Die Unternehmen konnten sich in kurzen Präsentationen dem Fachpublikum vorstellen, in Fachvorträgen ging es um aktuelle Chancen und Herausforderungen in Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0. Zudem organisierte die DTIHK im Rahmen einer Kontaktbörse zahlreiche Einzelgespräche zwischen deutschen und tschechischen Firmen.

ganze Pressemitteilung lesen

08.04.2019 | Maschinenbau-Mekka MSV

Die jüngsten Zahlen belegen: Die Region Mittel- und Osteuropa ist nach wie vor einer der Haupttreiber des deutschen Außenhandels. Insbesondere der Export nach Tschechien entwickelt sich rasant und stieg 2018 verglichen zum Vorjahr um 6,1 Prozent auf 44,2 Mrd. Euro. Die tragende Säule der deutsch-tschechischen Wirtschaftsbeziehungen ist neben der Kfz-Industrie vor allem der Maschinenbau. Das wichtigste Ereignis der Branche ist die internationale Maschinenbaumesse (MSV), die vom 7. bis 11. Oktober 2019 im tschechischen Brünn stattfindet.

ganze Pressemitteilung lesen

27.03.2019 | Tschechien nicht länger der attraktivste Standort in MOE

Tschechien muss nach drei Jahren als Spitzenreiter von 15 MOE-Ländern das Zepter an Estland abgeben und liegt nun in der Beurteilung der Investoren knapp dahinter auf Platz 2. Polen folgt an dritter Stelle. Das ergab die aktuelle Konjunkturumfrage der DTIHK. Vor allem der Fachkräftemangel und das praxisferne Berufsausbildungssystem verringern laut Investoren die Attraktivität der Tschechischen Republik.

ganze Pressemitteilung lesen

Ergebnisse der DTIHK-Konjunkturumrage 2019

25.02.2019 | DTIHK vertritt neu bremenports in Tschechien

Die Zwillingshäfen Bremen und Bremerhaven sind ein Tor zur Welt für deutsche, aber auch tschechische Exporteure. Nun öffnet die Hafengesellschaft bremenports, die beide Häfen betreibt, eine Repräsentanz in Prag unter dem Dach der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK).

ganze Pressemitteilung lesen

06.02.2019 | Rekord für tschechischen Export nach Deutschland, das Wachstum verlangsamt sich

Die Ausfuhren tschechischer Unternehmen in die Bundesrepublik erreichten 2018 einen neuen Höchststand, stiegen dennoch im Jahresvergleich um nur 2,8 Prozent auf 1,42 Billionen Kronen. Dies ist das niedrigste Wachstum seit 2009, wie die heute vom Tschechischen Statistikamt veröffentlichten Zahlen zeigen. Deutschland beteiligte sich mit 32,4 Prozent am Gesamtexport Tschechiens.

ganze Pressemitteilung lesen

 

 

14.01.2019 | Gehaltsbenchmark Tschechien: Auch 2019 legen die Unternehmen im zweistelligen Bereich drauf

In Tschechien hält die Welle der Gehaltserhöhungen auch in diesem Jahr an. Im Schnitt planen Unternehmen Blue-Collar-Arbeitnehmern 6,2 Prozent mehr Gehalt zu zahlen, bei White-Collar-Mitarbeitern rechnen sie mit Erhöhungen um 4,8 Prozent, wie der aktuelle Gehaltsbenchmark der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK) zeigte. Trotz Gehaltserhöhungen macht die hohe Fluktuation den Firmen zu schaffen: in manchen Firmen wandert sogar jeder dritte Mitarbeiter ab.

Ganze Pressemitteilung lesen