DTIHK-Sommerfest mit Erinnerung an 1989

Am 20. Juni kamen rund 1000 Gäste in den Garten der Deutschen Botschaft in Prag zum Sommerfest der Deutsch-Tschechischen Industrie und Handelskammer (DTIHK). Erinnert wurde auf dem Großevent auch der Ereignisse, die sich hier vor 30 Jahren abspielten: Im Spätsommer 1989 begann der Eiserne Vorhang in diesem Garten zu bröckeln. Tausende DDR-Bürger, die sich hierher geflüchtet hatten, erfuhren vom damaligen Außenminister Genscher, dass sie in die Bundesrepublik ausreisen können.

„Wirtschaft bringt Arbeit, bringt Wohlstand. Aber das hat eine ganz wichtige Voraussetzung: die Freiheit“, sagte auf dem Fest DTIHK-Präsident Jörg Mathew, und fügte hinzu: „1989 habe ich nur aus einiger Distanz und staunend am Fernseher verfolgt, was sich hier im Botschaftsgarten abspielte. Wie hier durch Mut und Ausharren der Flüchtlinge und ihrer vielen Helfer Freiheit erzwungen wurde. Freiheit, die wir heute stärker denn je bewahren und schützen müssen.“

Das Sommerfest der DTIHK gilt als ein Höhepunkt des Prager Sommers, zu dem hochrangige Gäste der deutsch-tschechischen Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft kommen. Bei sommerlichen Temperaturen und Schauern sorgten Tonya Graves & Band und The Party Band für beste Stimmung und der Caterer Zátiší für gastronomischen Genuss.

Der besondere Dank der DTIHK gilt dem Premiumpartner ŠKODA AUTO und allen weiteren Partnern.

Video vom Sommerfest

Pressebilder zum Download

Foto ©  Stanislav Milata, Jaromír Zubák


Kontakt:
Christian Rühmkorf

Tel.: +420 221 490 303
E-mail: ruehmkorf@dtihk.cz

Zurück